ELER-Code 112
Niederlassung von Junglandwirten

HINWEIS: Förderung aktuell ausgesetzt


Was soll erreicht werden?

Erleichterung der erstmaligen Niederlassung von Junglandwirtinnen und Junglandwirten in einem landwirtschaftlichen Unternehmen

Was wird gefördert?
  • Förderfähige Ausgaben und Investitionen im Sinne des Agrarinvestitionsförderprogramms (AFP) und der Förderung von Investitionen zur Diversifizierung (FID)
  • Erwerb neuer Maschinen der Außenwirtschaft
  • Durch die Hofübernahme bedingte Notar- und Gerichtsgebühren
  • Erbabfindungen nach Ertragswert auf Grund notariellen Vertrags und / oder Tilgung von Kapitalmarktdarlehen, die vom Unternehmensgeber vor dem 1. Januar 1996 für betriebliche Investitionen aufgenommen wurden

Wer wird gefördert?
  • Junglandwirtinnen und Junglandwirte, die noch nicht 40 Jahre alt sind (bei der Entscheidung über den Antrag) und die sich erstmals als Alleinunternehmer oder Mitunternehmer in einem Unternehmen der Landwirtschaft niedergelassen haben
  • Geltende Prosperitätsgrenze (Ehegatten: 150.000 €, Ledige: 120.000 € positive Einkünfte)

Wie wird gefördert?
  • Förderfähigen Ausgaben von mindestens 25.000 €
  • Gewährung einer einmaligen Niederlassungsprämie von 15.000 € je Person als Festbetrag (Gewährung unabhängig vom Junglandwirtezuschuss nach AFP)
  • Förderung innerhalb von 18 Monaten nach der erstmaligen Niederlassung als Betriebsinhaber

Wer ist Ansprechpartner?

Förder- und verwaltungsrechtliche Fragen: DLR Mosel

Wo wird beantragt?

Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Mosel
Abteilung Einzelbetriebliche Förderung und Marktförderung - in Bernkastel-Kues (Bewilligungsbehörde), mit weiteren Dienstsitzen in Mayen und Neustadt a.d.W.

Görrestr. 10
54470 Bernkastel-Kues

Tel.: 06531/956-0
Fax.: 06531/956-103

E-Mail: DLR-Mosel@dlr.rlp.de

Wo gibt es weitere Informationen?

Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz

Verfahrensunterlagen





    www.eler-paul.rlp.de drucken