341.1 Förderung von Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzepten

Förderung von Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzepten

ELER-Code: 341.1

Nationaler Maßnahmencode: Förderung von integrierten ländlichen Entwicklungsstrategien (ILEK)

Maßnahmenziele

Für die neue EU-Programmphase ab 2007 müssen Strategien entwickelt werden, die die in den ländlichen Regionen des Landes Rheinland-Pfalz vorhandenen Entwicklungspotenziale identifizieren, miteinander verknüpfen und zielgerichtet unterstützen. Angesichts der Vielschichtigkeit der Probleme des ländlichen Raums ist ein Zusammenwirken von Akteuren aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Verbänden, Wissenschaft gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern anzustreben. Ziel der Erarbeitung integrierter ländlicher Entwicklungsstrategien ist die konzeptionelle Verbindung von ansonsten isolierten Einzelmaßnahmen und ihr gezielter Einsatz zur Entwicklung ländlicher Regionen. Wichtig ist dabei die Einbindung einer nachhaltigen Land- und Forstwirtschaft und weiterer Sektoren in den Prozess zur Stärkung der regionalen Wirtschaft.

Was wird gefördert?

Aufwendungen für die Erarbeitung integrierter ländlicher Entwicklungskonzepte

Wer wird gefördert?

Kommunale Gebietskörperschaften und Zusammenschlüsse verschiedener Akteure mit eigener Rechtspersönlichkeit. In diese Zusammenschlüsse müssen kommunale Gebietskörperschaften eingeschlossen sein.

Wie wird gefördert?

bis zu 75 % der Kosten, max. 50.000 €

Antragsbewilligende Behörde

Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD)

Kurfürstliches Palais 
Willy- Brandt- Platz 3
D- 54290 Trier

Tel.: +49 (651) 9494-0
Fax: +49 (651) 9494-170

Email: poststelle@add.rlp.de






    www.eler-paul.rlp.de drucken