ELER-Code 321.1
Förderung der Versorgung mit erneuerbaren Energien durch Anlage von Nahwärme- und Biogasleitungen

Was soll erreicht werden?

Ausbau der Versorgung mit erneuerbaren Energien im ländlichen Raum durch Anlage von Nahwärme- und Biogasleitungen


Was wird gefördert

Investitionen zur dezentralen Versorgung mit erneuerbaren Energien (Nahwärme- oder Biogasleitungen)

Wer wird gefördert?
  • Gemeinden und Gemeindeverbände
  • Natürliche Personen und Personengesellschaften, juristische Personen des privaten Rechts
  • Wasser- und Bodenverbände sowie vergleichbare Körperschaften
Wie wird gefördert?

Förderung als Zuschuss:
  • Bis zu 65 % der förderfähigen Kosten bei öffentlichen Zuwendungsempfängern
  • Bis zu 25 % der förderfähigen Kosten bei privaten Zuwendungsempfängern
  • Mögliche Erhöhung der Förderung um bis zu 10 % für Maßnahmen im Rahmen eines integrierten ländlichen Entwicklungskonzepts
  • Maximal 75.000 €
Wer ist Ansprechpartner?

Förder- und verwaltungsrechtliche Fragen:
Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD)
Dienstleistungszentren Ländlicher Raum (DLR)

Wo wird beantragt?

Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD)
- Referat 44 -

Kurfürstliches Palais
Willy- Brandt- Platz 3
D- 54290 Trier

Tel.: +49 (651) 9494-0
Fax: +49 (651) 9494-170

E-Mail: poststelle@add.rlp.de

Wo gibt es weitere Informationen?

Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD)

DLR Eifel - Beratungszentrum Nachwachsende Rohstoffe






    www.eler-paul.rlp.de drucken