ELER-Code 121.2
Förderung von Spezialmaschinen für Weinbausteillagen
und moderne Umwelttechniken (FIS)

Was soll erreicht werden?
  • Unterstützung der Modernisierung landwirtschaftlicher und gartenbaulicher Unternehmen
  • Verbesserung der umweltschonenden Landbewirtschaftung

Was wird gefördert?
  • Anerkannte Direktzugsysteme mit stufenlosem hydrostatischem Antrieb und variable Steillagenmechanisierungssysteme einschließlich Zusatzgeräten zur Rebflächenbewirtschaftung
  • Anerkannte Maschinen zur Pflanzenschutzmittelausbringung im Obst- und Weinbau, z. B. „Tunnelgeräte“ und sensorgesteuerte Geräte
  • Zusatzgeräte an Maschinen zur bodennahen Flüssigmistausbringung, z. B. Schleppschlauchverteiler, Schleppschuhverteiler und Schlitzeinarbeitungsgeräte
  • Globale Positionierungssysteme einschließlich Zusatzgeräten auf landwirtschaftlichen Zugmaschinen oder selbstfahrenden Arbeitsmaschinen sowie geeigneter Schnittstellensoftware und kompatibler Schlagkarteisoftware

Wer wird gefördert?

Unternehmen der Landwirtschaft im Sinne des Gesetzes über die Alterssicherung der Landwirte (ALG)

Wie wird gefördert?
  • Förderungsfähige Ausgaben von mindestens 10.000 €
  • Bis zu 30 % für sonstige zuwendungsfähige Investitionen bzw. maximal bis zu 35.000 €

Wer ist Ansprechpartner?

Förder- und verwaltungsrechtliche Fragen: DLR Mosel

Wo wird beantragt?

Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Mosel
- Abteilung Einzelbetriebliche Förderung und Marktförderung - in Bernkastel-Kues (Bewilligungsbehörde), mit weiteren Dienstsitzen in Mayen und Neustadt a.d.W.

Görrestr. 10
54470 Bernkastel-Kues

Tel.: 06531/956-0
Fax.: 06531/956-103

E-Mail: DLR-Mosel@dlr.rlp.de

Wo gibt es weitere Informationen?

Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz

Verfahrensunterlagen





    www.eler-paul.rlp.de drucken