Kartoffeln

Mit Kartoffeln bepflanzte Ackerflächen unterliegen bei entsprechenden standortspezifischen Bedingungen häufig einer Erosionsgefährdung durch Wasser. Dann ist es möglich, durch entsprechende Technik oder vermehrten Aufbau von Humus die Erosionsgefährdung zu mindern. Deshalb wird bei der Kulturart Kartoffel zwischen dem 16. Februar und dem 31. Mai das Pflügen als abweichende Regelung zugelassen, wenn

1.zwischen den Kartoffeldämmen Querdämme angelegt werden oder

2.eine ausreichende Bodenbedeckung über Winter durch

a.eine Zwischenfrucht,

b.das Belassen des gesamten Strohs an der Bodenoberfläche oder

c.eine stehen bleibende Untersaat sichergestellt wird.


Weiterführende Informationen zum Thema Querdämme:




Download: Ausnahmen_vom_Pflugverbot_auf CCW2-Flaechen.PDF



    www.DLR.RLP.de drucken