Die Geschichte unserer Schule

Die ersten Jahre in der Realschule der Stadt Neustadt an der Weinstraße von 1899 bis 1908


1899Gründung als "Städtische Wein- und Obstbauschule" in den Räumen der Realschule der Stadt Neustadt an der Weinstraße

1903Ernennung zur "Königlichen Wein- und Obstbauschule"

1904Zusammenschluss der ehemaligen Schüler zu einem "Verein ehemaliger Wein- und Obstbauschüler"

1907Verheerende Ertragsverluste im Weinbau, Gründung einer Versuchsstation

Die Königliche Wein- und Obstbauschule im eigenen Dienstgebäude 1908 bis 1983


1908Verstaatlichung, Ankauf der Maucher´schen Kellerei als Dienstgebäude, Übernahme der "Königlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Gartenbau"

1910Übernahme der "Königlichen Lehr- und Versuchsanstalt" durch den Staat Bayern

1912Anschluss der Bayerischen Hauptstelle für Rebenzüchtung Neustadt und Veitshöchheim

1914Einstellung der Lehrtätigkeit und Einstellung der Versuchstätigkeit im Krieg

1920"Staatliche Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau"

1925Die Rebenzüchtung des Geilweilerhofs in Siebeldingen wird bis 1948 übernommen

1949"Landeslehranstalt für Wein-, Obst- und Gartenbau"

1954"Landes- Lehr- und Forschungsanstalt für Wein- und Gartenbau (LLFA Neustadt)

1961Flächenerwerb und Gebäudeausbau für die Klassen-, Labor- und Büroräume

1964Eingliederung der Staatlichen Rebveredlungsanstalten in Rhodt und Bad Bergzabern

1970Das Land Rheinland-Pfalz erwirbt das Johannitergut in Neustadt- Mußbach

1976Auf Flächen des Johannitergutes entstehen die Gebäude für die neue "Landes- Lehr- und Forschungsanstalt für Landwirtschaft, Weinbau und Gartenbau, Berufsbildende Schule, Beratungs- und Weiterbildungsstelle"

1978Übernahme der Dienststelle des Kommissars für Reblausbekämpfung und Wiederaufbau

1979Übernahme der Berufsschulklassen der Fachrichtungen Weinbau und Gartenbau; Übernahme der Gartenbauschule Schifferstadt und des Personals in die Abteilung Gartenbau der LLFA Neustadt

1980Eingliederung der landwirtschaftlichen Beratungs- und Weiterbildungsstelle Haßloch

Die moderne Lehr- und Forschungsanstalt in neuen Dienstgebäuden 1983 bis heute


1983Abschluss der Aussiedlung der LLFA Neustadt nach Neustadt-Mußbach

1986Erweiterung der Fachschule um die Fachrichtung Gartenbau

1989Anpachtung des Betriebes Alfons Mayer für den Lehr- und Versuchsbetrieb Schifferstadt.
Aufgabe der Reblausstation in Rhodt und Aufbau einer neuen Reblausstation auf dem Queckbrunnerhof

1993"Staatliche Lehr- und Forschungsanstalt für Landwirtschaft, Weinbau und Gartenbau - Berufsbildende Schule - " (SLFA Neustadt)
Integration der Staatlichen Beratungs- und Weiterbildungsstellen für Landwirtschaft und Hauswirtschaft Frankenthal und Landau des Bezirkspflanzenschutzamtes Pfalz.
Übernahme des Versuchswesens Pflanzenschutz, sowie des Pflanzenschutz- Warndienstes

1996Offizielle Eröffnung des Versuchsbetriebes Zierpflanzenbau Rheinland-Pfalz

1997Übernahme der Arbeitsgruppe "Grüne Gentechnik" von der Landesanstalt für Pflanzenbau und Pflanzenschutz, Gründung des "Zentrums Grüne Gentechnik" und Integration des neuen Forschungsbereiches in den Fachbereich Forschung der SLFA Neustadt

1998Umbau des Kellertraktes in Technikräume Hauswirtschaft
Neuorganisation des Versuchswesens Obstbau mit Flächen am neuen Standort der Lehr- und Forschungsanstalt

1999Fertigstellung der Baumaßnahmen Erweiterung des Verkaufsraumes Wein-, Obst- und Brennereierzeugnisse und Erweiterung Isotopenlabor

2003Neubau des Gewächshauskomplexes Phytomedizin (Virologie) und Grüne Gentechnik
Umbenennung im Zuge der Agrarverwaltungsreform in DLR Rheinpfalz (Dienstleistungszentrum ländlicher Raum Rheinpfalz). Integration der Landeskulturbehörde Neustadt und Übernahme der Berufsschule für Gärtner der SLVA Kaiserslautern, Landesweite Zuständigkeit für die Fachschule Gartenbau





BBS-Rheinpfalz@dlr.rlp.de      drucken