Ganzjährige Beweidung am Weinfelder Maar

Im Rahmen des LEADER-Projekts "Dauner Maarlandschaft" sollen die geologischen Besonderheiten des Kulturlandschaftsausschnittes in den Flurbereinigungsverfahren Schalkenmehren und Udler herausgestellt, optimale Bedingungen für eine schonende, umweltgerechte landwirtschaftliche Nutzung geschaffen und gleichzeitig eine Erschließung für den Tourismus entwickelt werden.

Die Offenhaltung der vom Vulkanismus geprägten Kulturlandschaftsausschnitte soll vorzugsweise durch die Einrichtung von Großweidesystemen nachhaltig gewährleistet werden.

Im Fall des Weinfelder Maares wurden die Hangflächen in der Vergangenheit großflächig aus der Bewirtschaftung genommen. Das Resultat sind unterschiedliche Sukzessionsstadien innerhalb des Projektgebietes und ein Artenrückgang der magere Weiden gebundenen Tier- und Pflanzenarten.

Mit dem Projekt werden folgende Ziele verfolgt:
  • Unterstützung der Zierlsetzungen des NATURA 2000-Gebietes "Eifelmaare"
  • Entwicklung artenreicher Magerrasen- und weiden (LRT 6210) in Verbindung mit der Einrichtung einer nachhaltigen halboffenen Weidewirtschaft mit einer Ziegenherde
  • Förderung der FFH- Anhang II-Arten wie Großer Feuerfalter sowie der FFH-Anhang IV-Arten Schwarzfleckiger Ameisenbläuling, Schlingnatter und Zauneidechse
  • Förderung extensiv genutzter Pufferflächen rings um das Maargewässer zur Erhaltung eines oligo- bis mesotrophen stehenden Gewässers (LRT 3130)














Agrarumwelt@dlr.rlp.de     www.Agrarumwelt.rlp.de drucken