Über uns

In verschiedenen Einrichtungen des Landes Rheinland-Pfalz werden meteorologische Messdaten erfasst. Für eine bessere Übersichtlichkeit werden diese Daten auf  dem Wetter-Portal Rheinland-Pfalz durch die Agrarmeteorologie RLP zusammengefasst dargestellt.  
Die Daten kommen aus folgenden Bereichen:



Agrarmeteorologie


Die Agrarmeteorologie setzt sich mit dem Einfluss des Wetters und des Klimas auf die Landwirtschaft auseinander.
Der Aufbau des Messnetzes in Rheinland-Pfalz wurde Anfang der 90er Jahre von der Agrarverwaltung begonnen, und umfasst heute ca. 120 Stationen. Den Anforderungen entsprechend kommen Groß- und Kleinwetterstationen zum Einsatz. Die Wetterdaten werden an das DLR Rheinhessen-Nahe-Hunsrück übertragen und dort von der Technischen Zentralstelle verarbeitet.
Sowohl landwirtschaftliche Betriebe als auch die Beratung nutzen die Ergebnisse verschiedener Prognose- und Monitoringmodule im Ackerbau, Weinbau, Gemüsebau, Obstbau sowie für die Imkerei.
mehr




Hydrometeorologie

    
Die Wasserwirtschaftsverwaltung in Rheinland-Pfalz betreibt schon seit Mitte der 1950er Jahre ein eigenes Niederschlagsmessnetz.  Von Anfang an steht hierbei die Erfassung von zeitlich hochaufgelösten (5-Minuten-/Stundenwerten) Messdaten im Vordergrund. Diese Daten sind Grundlage für wasser- und siedlungswasserwirtschaftliche Planungen. Seit Mitte der 1990er Jahre wurden die Stationen automatisiert und mit Datenfernübertragung ausgestattet, so dass die Daten zeitnah zur Verfügung stehen und für die Berechnung von Hochwasservorhersagen genutzt werden können. Zur weiteren Verbesserung der Hochwasservorhersage wurden in den letzten Jahren einige Stationen mit zusätzlichen Sensoren (Lufttemperatur, Strahlung, Schneehöhe und Schnee-Wasseräquivalent) ausgestattet. Darüber hinaus stehen dem Hochwassermeldedienst im Rahmen der Zusammenarbeit mit dem Deutschen Wetterdienst und den weiteren Messnetzbetreibern die Daten nahezu aller meteorologischen Stationen in Rheinland-Pfalz und den angrenzenden Gebieten zur Verfügung. mehr



Logo:  Landesforsten Rheinland-Pfalz - Zurück zur Startseite

Waldklima


Die forstmeteorologischen Messstationen in Rheinland-Pfalz werden von der Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft (FAWF) in Trippstadt betrieben. Sie stehen in direktem Zusammenhang mit Forschungsaktivitäten an forstlichen Intensivuntersuchungsflächen und ergänzen die weiteren Messnetze in Rheinland-Pfalz um zusätzliche Standorte in den Waldgebieten.



Zentrales Immissionsmessnetz  -
ZIMEN Rheinland-Pfalz

Luftmessnetz ZIMEN Rheinland-Pfalz

Das Landesamt für Umwelt, Wasserwirtschaft und Gewerbeaufsicht Rheinland-Pfalz betreibt im Auftrag des Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten seit 1978 das Zentrale Immissionsmessnetz - ZIMEN - für Rheinland-Pfalz. Dieses besteht aus 33 Luftmessstationen, die von einer Messnetzzentrale in Mainz aus telemetrisch betreut werden. Es hat die Aufgabe, in Städten und Waldgebieten des Landes die langfristige Entwicklung der Luftschadstoffe durch fortlaufende Messungen zu ermitteln um ein hohes Schutzniveau für die menschliche Gesundheit und der Umwelt zu erreichen. 

Auf wetter.rlp.de werden nur die Daten der meteorologischen Sensoren des Luftmessnetzes veröffentlicht. Die Daten aller Messkomponenten des Messnetzes finden Sie werden auf der Internetseite: luft-rlp.de veröffentlicht.






herwig.koehler@dlr.rlp.de     www.Wetter.rlp.de drucken