Windchill-Index

Aus dem amerikanisch-sprachigen Raum übernommener Begriff, der ein Maß für die Stärke der Abkühlung der nackten Haut durch die Verdunstung in Abhängigkeit von der gemessenen Lufttemperatur, der Luftfeuchte und der Windstärke darstellt. Meistens wird diejenige Temperatur als Windchill-Index angegeben, die man statt der tatsächlichen Lufttemperatur empfindet.





    www.am.rlp.de drucken nach oben