Das Ziel des Projektes iGreen war die Konzeption und Realisierung eines standortbezogenen Dienste- und Wissensnetzwerks zur Verknüpfung verteilter, verschiedener, öffentlicher, wie auch privater Informationsquellen. Darauf aufbauend wurden mobile Entscheidungsassistenten mit modernsten Technologien entwickelt, die dieses Netzwerk nutzen, um energieeffiziente, ökonomische, umweltangepasste und von vielen Gruppen gemeinsam organisierte Produktionsprozesse dezentral zu unterstützen und zu optimieren.
Anwendern bot iGreen eine standardisierte, branchenweite Verbindung mit intelligenten Technologien und ermöglicht datenabhängige, gemeinsam organisierte Dienstleistungen. Insbesondere ermöglichte iGreen auch kleinen Unternehmen den Zugang zu übergreifenden Strukturen des Wissensaustauschs und des eBusiness, sicherte aber gleichzeitig lokale Datenhoheit. Infrastruktur und Wissensgewinn führten zu Effizienzsteigerung, Ressourcenschonung und besserer Wirtschaftlichkeit und erhöhten so die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen, die sich in das innovative Dienste- und Wissensnetzwerk integrierten.
Die Projektlaufzeit war von 2009 - 2013.
Ein nachhaltiges Ergebnis des iGreen-Projekts war die Konzeption und Realisierung der GeoBox-Infrastruktur zur dezentralen Datenhaltung und regionalen Vernetzung am Beispiel von Rheinland-Pfalz. Das iGreen-Projekt gilt als Wegbereiter für das heutige digitale Agrarportal.


Weitere Informationen finden Sie unter http://www.igreen-projekt.de.





    www.dap.rlp.de drucken nach oben