Projekt SOFI - Smart Soil Information for Farmers

Sensordatenbasierte Kartendienste zur bodenschonenden Bewirtschaftung und umweltgerechten Düngung bei der überbetrieblichen Maschinenverwendung durch Kombination unterschiedlich skalierter Geodaten (in situ- Bodendaten, Sensordaten, Fernerkundungsdaten).

Innovation & Beitrag zur Anpassung an den Klimawandel und zum Klimaschutz

Im Vorhaben SOFI soll eine ressourceneffiziente und umweltschonende Düngung durch Realisierung einer umfassenden und länderübergreifenden, auf die Bereitstellung präziser standortbezogener Informationen aufsetzenden Beratungslösung unterstützt werden. Hierzu wird flächendeckend durch Vernetzung und Kombination öffentlich vorgehaltener, standortspezifischer Daten mit individuellem betrieblichem Wissen vor Ort ein neuer Grad an detaillierter und automatisiert ausführbarer Beratungsleistung für überbetriebliche Organisationen wie Maschinenringe, Lohnunternehmer sowie den einzelnen Landwirt bereitgestellt.

Um diese Ziele zu erreichen, werden im Forschungsvorhaben automatisierbare Methoden entwickelt und in den Pilotgebieten beispielhaft umgesetzt. Dazu zählen Methodenentwicklungen zur Anwendung von satellitengestützten Fernerkundungsdaten der Copernicus- Mission (Sentinel 1 und 2) für die Erfassung des aktuellen Feuchtestatus auf landwirtschaftlich genutzten Flächen sowie die Nutzung einfacher Bodenwasserhaushaltsmodelle sowie aktueller Wetterdaten und -prognosen. Auf Bodenintensivmessstellen werden kontinuierlich hydrologische Bodeneigenschaften erfasst und gemessen sowie generische Diagnosetools (von der Fingerprobe vor Ort bis zu berührungslosen maschinengestützten Sensordaten) entwickelt und zur Validierung der Fernerkundungsdaten sowie von einfachen Bodenwasserhaushaltsmodellen genutzt.

Die Kooperation von Beratungsdiensten und Maschinenringen erfolgt beim Praxistransfer durch Nutzung des Digitalen Agrarportals Rheinland- Pfalz und der GeoBox-Infrastruktur zur dezentralen Datenhaltung und regionalen Vernetzung.

Zusammenfassend sind die Ziele SOFI-Vorhabens wie folgt:

  • Etablierung von Methoden zum Aufbau eines überbetrieblichen Flächenmanagements zur besseren Verteilung von Güllekapazitäten
  • Optimierte Gülleausbringung im Hinblick auf Flächen- und Wegstreckenoptimierung
  • Standort- und witterungsangepasste Bodenbearbeitung zur Vermeidung von Schadverdichtungen
  • Risikominimierung von klimarelevanten Emissionen, insbes. N2O, NH3, ggf. CH4.






     drucken nach oben