Gundersheim - Höllenbrand Projekt II [91565]

Flurbereinigung nach §§ 1/37

Zust. Dienststelle: DLR Rheinhessen-Nahe-Hunsrück mit Dienstsitz: Bad Kreuznach

 
 
Im Abschnitt II wurde das Masseland vergeben. Die Ausführungsanordnung ist unanfechtbar. Die Berichtigung der öffentlichen Bücher (Kataster und Grundbuch) läuft.
letzte Aktualisierung: 12/07/2018
 

1. Verfahrensgebiet
2. Ziele des Verfahrens
3. Verfahrensablauf
4. Bekanntmachungen
5. Karten
6. Vorstand der TG
7. Mitarbeiter des DLR Rheinhessen-Nahe-Hunsrück in Bad Kreuznach
8. Verfahrensdaten
9. Verfahrensbilder
10. Formulare und Merkblätter

 
1. Verfahrensgebietoben
 

Das Verfahrensgebiet umfasst bisher nicht neu geordnete Flächen aus der Gemarkung Gundersheim und einen kleinen Teil aus der Gemarkung Hangen-Weisheim (beides Verbandsgemeinde Wonnegau). Es erstreckt sich im Wesentlichen auf Rebflächen nördlich der Autobahn A 61. Nördlich grenzen Rebflächen der Gemarkung Hangen-Weisheim an. Im Westen grenzt das selbständig abgeteilte Flurbereinigungsverfahren Gundersheim-Höllenbrand Projekt I an. Die Kulturlandschaft im Höllenbrand ist geprägt von der weinbaulichen Nutzung und von vielen hangparallelen Trockenmauern. Der südexponierte Hang ist dadurch reich gegliedert.

Die Gesamtfläche des Verfahrensgebietes von rd. 64 ha verteilt sich auf 60 ha Rebfläche und 4 ha Verkehrs-, Wasser- und sonstige Flächen.

Das Verfahrensgebiet liegt komplett innerhalb des Vogelschutzgebietes „Höllenbrand“.
 
 
2. Ziele des Verfahrensoben
 
Weinbergsflurbereinigung

Zweiter von zwei geplanten Aufbauabschnitten in den Rebflächen der Gemarkung Gundersheim Höllenbrand, die in den Jahren 2010 und 2014 neu geordnet werden sollen.


Ziel: Verbesserung der Agrarstrucktur in den Weinbauflächen. Erhalt und Verbesserung der ökologischen Verhältnisse (hangparallele Trockenmauern), Schutz des Steinschmätzers- das Verfahrensgebiet liet innerhalb des Vogelschutzgebietes Höllenbrand.
 
3. Verfahrensablaufoben
 
Einleitende Informationen 03/05/2009
Anordnungsbeschluss 08/19/2010
Wahl des Vorstandes der TG 05/27/2009
Feststellung der Wertermittlung 09/05/2012
Wege- und Gewässerplan mit landschaftspflegerischem Begleitplan 12/11/2014
Planwunschtermin 12/16/2015
Allgemeiner Besitzübergang 04/18/2016
Bekanntgabe des Flurbereinigungs- bzw. Zusammenlegungsplanes 08/24/2016
Eintritt des neuen Rechtszustandes 08/01/2017
Berichtigung der öffentlichen Bücher 12/12/2018
Schlussfeststellung
 
4. Bekanntmachungenoben
 
Durch die Internet-Veröffentlichungen werden keine Rechtsmittelfristen begründet, maßgebend hierfür sind die Bekanntmachungen in den offiziellen Bekanntmachungsorganen der betroffenen Kommunen!
 
Ladung zum Anhörungs- und Erläuterungstermin
über die Ergebnisse der Wertermittlung
Vollmachtsvordruck
Änderungsbeschluss vom 19.10.2015
vorläufige Besitzeinweisung vom 01.04.2016
Ladung zur Bekanntgabe des Flurbereinigungsplanes und zum Anhörungstermin über den Inhalt des Flurbereinigungsplanes vom 25.07.2016
Ladung zur Bekanntgabe des durch Nachtrag I geänderten Flurbereinigungsplanes und zum Anhörungstermin
über den Inhalt des geänderten Flurbereinigungsplanes am 02.05.2017
Ausführungsanordnung vom 19.06.2017
 
5. Kartenoben
 
Wertermittlungskarte
Wege- und Gewässerplan (Plan nach § 41)
Legende zum Wege- und Gewässerplan (Plan nach § 41)
Blockkarte
Zuteilungskarten Stand Nachtrag II
 
6. Vorstand der TGoben
 
Vorsitzender der TG:
Dahlem Adolf
Anschrift:
Münch-Bischheimer-Hof, 67598 Gundersheim
Telefon:
Email:
sonstige Mitglieder:
Flörsch, Markus
Michel, Dieter
Balasus, Dennis
Klieber, Martin

Stellvertreter:

Hahn, Maik
Straus, Erno
Zimmermann, Peter
Hahn, Hans-Walther
Haupt, Ortwin
 
 
7. Mitarbeiter des DLR Rheinhessen-Nahe-Hunsrück in Bad Kreuznachoben
 
zuständige Abteilung:
Landentwicklung/Ländliche Bodenordnung
Anschrift:
55545 Bad Kreuznach, Rüdesheimer Str. 60-68
Email:
550W@dlr.rlp.de
 
Gruppenleiter:
Lux, Nina
Sachgebietsleiter Planung und Vermessung:
Henn, Klaus
Sachgebietsleiter Verwaltung:
Zimmermann, Joshua
Sachgebietsleiter Landespflege:
Rimili, Regina
Sachgebietsleiter Bau:
Sigmundt, Markus
 
Die örtliche Bauleitung und das Kassenwesen liegen in der Zuständigkeit des VTG
 
8. Verfahrensdatenoben
 
Verfahrensart:
Flurbereinigung nach §§ 1/37
Verfahrensgröße:
75 ha
Anzahl der Ordnungsnummern (Eigentumsverhältnisse):
161
Kosten:
Finanzierung:
beteiligte Gemeinden:
Bermersheim, Gundersheim, Hangen-Weisheim, Westhofen
 
9. Verfahrensbilderoben
 

© DLR
 


www.landentwicklung.rlp.de




10. Formulare und Merkblätter



Formulare - Merkblätter zum Ausfüllen und Ausdrucken

Vollmacht
Erklärung
Empfangsvollmacht





Newsletter An-/Abmeldung