Diese Seite drucken

Fenster schliessen


Dienstleistungszentren Ländlicher Raum - Rheinland-Pfalz (www.DLR.RLP.de)


Bollendorf [51151]      Vereinfachte Flurbereinigung nach §86(1) Nr.1
Zust. Dienststelle: DLR Eifel mit Dienstsitz: Bitburg
 
 
Aufstellung des Wege- und Gewässerplanes mit landespflegerischem Begleitplan
Im Flurbereinigungsverfahren Bollendorf steht für 2019 die Aufstellung des Wege- und Gewässerplanes mit landespflegerischem Begleitplan (Plan nach § 41 FlurbG) an. Der Wege- und Gewässerplanes mit landespflegerischem Begleitplan wird vom DLR Eifel im Benehmen mit dem Vorstand der Teilnehmergemeinschaft aufgestellt. Er ist die Grundlage für die Neugestaltung des Flurbereinigungsgebietes und enthält alle geplanten Maßnahmen, die im Rahmen der Flurbereinigung hergestellt werden sollen. Der Plan nach § 41 FlurbG wird mit den betroffenen Trägern öffentlicher Belange erörtert. Wenn mit allen zu beteiligenden Institutionen Einvernehmen über die Neugestaltung des Flurbereinigungsgebiets erzielt ist, kann der Plan von der ADD Trier (Oberen Flurbereinigungsbehörde) genehmigt werden. Der Plan enthält Karten, Pläne, einen Erläuterungsbericht, einen Maßnahmenkatalog sowie einen Kosten- und Finanzierungsplan.
 
letzte Aktualisierung: 12/04/2018
1. Verfahrensgebiet
2. Ziele des Verfahrens
3. Verfahrensablauf
4. Bekanntmachung
5. Karten
6. Vorstand der TG
7. Mitarbeiter des DLR Eifel in Bitburg
8. Verfahrensdaten
 
1. Verfahrensgebiet
 
 
 
2. Ziele des Verfahrens
 
Das Bodenordnungsverfahren dient vorrangig der Erhaltung der Kulturlandschaft. Durch Zusammenlegung von Eigentumsflächen und einer Anpassung des ländlichen Wegenetzes hinsichtlich Dichte und Ausbauzustand an neuzeitliche betriebswirtschaftliche Erfordernisse und damit verbundener Kosteneinsparung im Bereich der Außenwirtschaft soll die Agrarstruktur verbessert werden. Daneben sollen landespflegerische Ziele sowie gemeindliche Planungen, auch im Bereich des Tourismus durch Flächenmanagement und Maßnahmen unterstützt werden. Ebenso dient das Flurbereinigungsverfahren Rechtssicherheit, da durch Neuordnung und -vermessung in der Feldlage unklare Grenzverhältnisse beseitigt werden.
 
3. Verfahrensablauf
 
Einleitende Informationen
Anordnungsbeschluss
Wahl des Vorstandes der TG
Bekanntgabe der Wertermittlung der Flurstücke
Ausbauplanung mit landschaftspflegerischem Begleitplan
Planwunschtermin
Allgemeiner Besitzübergang
Bekanntgabe des Flurbereinigungs- bzw. Zusammenlegungsplanes
Eintritt des neuen Rechtszustandes
Berichtigung der öffentlichen Bücher
Schlussfeststellung
 
4. Bekanntmachungen
 
Durch die Internet-Veröffentlichungen werden keine Rechtsmittelfristen begründet, maßgebend hierfür sind die Bekanntmachungen in den offiziellen Bekanntmachungsorganen der betroffenen Kommunen!
 
Einladung der Grundstückseigentümer
zur Aufklärungsversammlung

Präsentation zur Aufklärungsversammlung
Informationsblatt zur Aufklärungsversammlung
Anordnungsbeschluss
Einladung zur Wahl des Vorstandes
der Teilnehmergemeinschaft
Signalisierung von Vermessungspunkten
für die Luftbildvermessung
Einleitung der Wertermittlung
 
5. Karten
 
Übersichtskarten (Aufklärungsversammlung)
Übersichtskarten des Verfahrensgebietes
 
6. Vorstand der TG
 
Vorsitzender der TG:
Rolf Stump
Anschrift:
Neuerburger Str. 33, 54669 Bollendorf
Telefon:
06526/9335151
Email:
info@Bollendorf.de
sonstige Mitglieder:
Carlo Richard (Stellv. Vorsitzender)
Manfred Mettel
Günter Faber
Peter Hauer

 
7. Mitarbeiter des DLR Eifel in Bitburg
 
zuständige Abteilung:
Landentwicklung/Ländliche Bodenordnung
Anschrift:
54634 Bitburg, Westpark 11
Email:
landentwicklung-eifel@dlr.rlp.de
 
Abteilungsleitung:
Henkes, Edgar
Telefon:
06561-9480209
Email:
Edgar.Henkes@dlr.rlp.de
 
Gruppenleiter:
Fuchs, Beate
Sachgebietsleiter-
Planung und Vermessung:
Bender, Juergen
Sachgebietsleiter Verwaltung:
Ewertz, Joachim
Sachgebietsleiter Landespflege:
Linke, Olaf
Sachgebietsleiter Bau:
Jüngels, Helmut
 
Die örtliche Bauleitung und das Kassenwesen liegen in der Zuständigkeit des VTG
 
8. Verfahrensdaten
 
Verfahrensart:
Vereinfachte Flurbereinigung nach §86(1) Nr.1
Verfahrensgröße:
635.00 ha
Anzahl der Beteiligten:
506
Kosten:
Finanzierung:
beteiligte Gemeinden:
Bollendorf, Nusbaum, Wallendorf
 
 
© DLR Eifel
Landentwicklung Rheinland-Pfalz   ---   www.Landentwicklung.RLP.de